Samstag, 23. Januar 2016

(Aktion) Buch Safari #11


Bei der Aktion von Anja geht es um unsere SuBs und Wunschlisten. Jeden Samstag stellt sie drei Fragen, wobei die 2. Frage immer gleich bleibt.


 1. Welches Buch musstest/musst du unbedingt haben, weil so ein Hype darum gemacht wird/wurde?

Ich gestehe. Seit dieses Buch auf dem Markt ist bin ich in der Buchladung so oft daran vorbeigeschlichen und habe es in der Hand gehalten, dass ich mir schon komisch vorkam wenn ich es jedes mal mit einem vor mich hingemurmelten "Nein, DAS kaufst du jetzt nicht" und dem Gedanken "Die ersten drei waren ja auch nicht so der Hit"... Aber wie das manchmal so ist, irgendwann landet so ein Buch dann doch im eigenen Regal...

http://www.randomhouse.de/Paperback/Grey.-Fifty-Shades-of-Grey-von-Christian-selbst-erzaehlt/E-L-James/Goldmann-TB/e494907.rhd
E.L. James - Grey

Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?


2. SuB:Warum ist dieses Buch noch ungelesen? 
    WuLi: Warum musstest du dieses Buch unbedingt haben? 

Da dieses Buch auf meinem SuB liegt, ist die einzige Antwort, die ich auf diese Frage geben kann: "Zeitmangel". Ich habe noch ein paar Reziexemplare herumliegen die vorrangig bearbeitet werden müssen. Außerdem hab ich das Buch im englischen Original gekauft, da kann ich es nicht nebenbei noch dazwischen schieben.

3. Hast du Bücher mehrmals?  Zusätzlich als Schmuckausgabe o.ä.?
Jein. Ich habe das Buch "Homo Faber" zweimal, aber nur weil ich beim Bücherbasar ohne Liste losgezogen bin. Bücher sind für mich zum Lesen da - nur um ein "besonders schönes" Exemplar zu haben würde ich kein extra Geld ausgeben. 

Donnerstag, 21. Januar 2016

(Rezension) Jens Lossau - Phobie

http://www.digitalpublishers.de/ebooks/?s=Phobie

Genre: Thriller
Verlag: digital publishers
Seiten: ca. 280
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2014
ISBN: 9783945298046
Preis: 5,99 € (eBook)

über den Autor:

Jens Lossau wurde 1974 in Mainz geboren. Der gelernte Buchhändler hat schon früh eigene Texte geschrieben, die anfangs in Zeitungen und Anthologien erschienen sind.





Inhalt (von der Verlagsseite):

Hannah Olin ist dreizehn Jahre alt. Vor einem Jahr hat sie ihre Mutter verloren. Keiner kann ihr über den Verlust hinweghelfen. Bis zu dem Tag, an dem sie Tom auf dem neben ihrem Elternhaus gelegenen Friedhof kennenlernt. Tom ist ein Außenseiter. Er hat Phobien und versucht diese durch das Ausleben des Extremen zu besiegen. Hannah ist fasziniert von Tom und seinen Geheimnissen. Eines Tages geschieht ein Mord an der Schule. Tom scheint unerreichbar. Hannah beginnt zu zweifeln. Hat sie sich in Tom geirrt?

Meine Meinung:

Die Inhaltsangabe verspricht eine spannende Geschichte, in der zwei Jugendliche im Vordergrund stehen, die in ihrem Leben schon einiges durchgemacht haben. Die Bezeichnung "Thriller" hat mich jedoch ein wenig stutzig gemacht, denn das passte für mich irgendwie nicht zum Alter der Protagonisten.

Das Cover finde ich recht ansprechend, die rote Schrift hebt sich deutlich von dem vernebelten Friedhof ab und löst so ein Gefühl von Unbehagen und Spannung aus.

Die Idee des Autors eine Geschichte über Phobien zu schreiben, gefiel mir gut. Auch die Art, wie Hannah und Tom sich damit auseinandersetzen finde ich interessant, wenngleich manches für mich schwer vorstellbar war und zum Teil auch nicht stimmig erschien. Das Buch ist aus der Sicht von Hannah geschrieben, so dass natürlich manche Fragen offen bleiben, wobei der Autor bemüht ist, dem Leser am Ende keine Antwort schuldig zu bleiben.

Leider hat mich die Umsetzung nicht so recht überzeugt. Das Buch hat mich einfach nicht gepackt, gerade da es sich um einen Thriller handelt hatte ich wesentlich mehr Spannung erwartet. Deshalb gibt es für die Umsetzung ein wenig Punktabzug.

Insgesamt ist "Phobie" jedoch ein lesenswertes Buch, das ein paar interessante Wendungen beinhaltet.

        

Samstag, 16. Januar 2016

(Rezension) Nicola Yoon - Du neben mir

http://www.dressler-verlag.de/buecher/figuren-reihen/tintenwelt/details/titel/3-7915-2540-9//////Du%20neben%20mir%20und%20zwischen%20uns%20die%20ganze%20Welt.html

Genre: Jugendbuch
Verlag: Dressler
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: September 2016
ISBN: 978-3-7915-2540-2
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

über die Autorin:
Nicola Yoon wurde 1972 geboren. Sie lebt mit Mann und Tochter in Los Angeles. "Du neben mir" ist ihr Debüt.


Inhalt (von der Verlagsseite):

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben!

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Meine Meinung:

Die Inhaltsangabe hatte mich neugierig gemacht, auch wenn ich mir nicht so recht vorstellen konnte, dass es so einen Immundeffekt gibt. Aber nur weil man sich etwas nicht vorstellen kann, heißt das ja nicht, dass es das nicht gibt.

Das Buch ist aus Madelines Sicht geschrieben und in kurze Abschnitte unterteilt, sowie mit Illustrationen aufgelockert. Ich habe es im englischen Original gelesen, deshalb möchte ich anmerken, dass es auch auf Englisch leicht zu verstehen ist.

Man kann sich gut in Madeline hineinversetzen, auch wenn man sich nur schwer vorstellen kann wie es ist, wenn man das Haus nicht verlassen darf und auch niemand hinein darf ohne sich einer Dekontaminationsprozedur zu unterziehen. Aber ihre Gefühle und ihre Entwicklung lassen sich gut nachvollziehen.

Die Geschichte ist in manchen Teilen vorhersehbar, beinhaltet aber auch interessante Wendungen, die mich zum Teil wirklich überrascht haben. Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert. Das Buch ist voller Leben und wenn man erstmal angefangen hat zu lesen, möchte man es nicht mehr aus der Hand legen.

Das Buch bringt einen dazu, sich Gedanken über das Leben zu machen. Alles, was für uns selbstverständlich ist, wie  zum Beispiel einfach nur rauszugehen und einen Spaziergang zu machen, ist für Madeline undenkbar. Wie oft ärgern wir uns über Kleinigkeiten die eigentlich nicht so wichtig sind oder nehmen die Dinge für selbstverständlich. Eine wichtige Aussage des Buches ist die, dass man sein Leben nicht verschwenden sondern leben soll, auch wenn das bedeutet, dass es manchmal Probleme gibt oder nicht so läuft wie wir es uns wünschen. Und das manche Dinge es wert sind, alles zu riskieren.

          
♥  Lieblingsbuch






(Aktion) Buch Safari #10

Bei der Aktion von Anja geht es um unsere SuBs und Wunschlisten. Jeden Samstag stellt sie drei Fragen, wobei die 2. Frage immer gleich bleibt.


 1. Hast du ein Buch von einem Indie-Autoren auf seinem SuB / deiner WuLi?

Zählt es, wenn das Buch über books on demand verlegt wird? Es liegt jedenfalls auf meinem Sub und ich schreibe es hier einfach mal hin...

http://www.amazon.de/Schnee-sei-Dank-Ein-Winter-Wunder-Weihnachtsroman/dp/3738630813
Tara Riedmann - Schnee sei Dank

Wer will schon freiwillig in einem einsamen Dorf festsitzen – und das kurz vor Weihnachten! Es sind nur noch vier Tage bis Heiligabend, als Nelly mit dem Zug ungewollt in einem kleinen Ort bei Stuttgart strandet. Der wortkarge Bauer Mick ist alles andere als begeistert von dem unerwarteten Besuch der karrierebewussten jungen Ärztin, und auch Nelly kann sich kaum mit der launischen Art des Landwirts anfreunden. Zumal er ihr nicht nur schwer auf die Nerven, sondern Stück für Stück mitten ins Herz geht. Und nun begleite Mick und Nelly auf den Brandler-Hof: in das verschneite Winter-Wunder-Weihnachtsdorf Weidershausen

2. SuB: Wieso ist das Buch noch ungelesen?
    WuLi: Wieso möchtest du dieses Buch unbedingt haben?


Ich habe das Buch erst vor kurzem gekauft und muss jetzt erstmal meine Leseexemplare "abarbeiten" bevor ich mich darum kümmern kann.

3. Gibt es ein Buch, das du unheimlich gerne verfilmt sehen würdest? 
 
Jaaaa!
Ich habe gerade "Du neben mir" von Nicola Yoon gelesen und das könnte ich mir sehr gut als Film vorstellen. Lustig, traurig, spannend... Vielleicht habe ich ja Glück :) 

Donnerstag, 14. Januar 2016

(Aktion) Top Ten Thursday #243

Heute nehme ich mal wieder an der Aktion "Top Ten Thursday" von Steffis Bücher Bloggeria teil.

Das Thema heute lautet:

10 Bücher auf die ich mich in 2016 freue, die aber noch nicht erschienen sind

Ich habe ich bislang nie so intensiv im Voraus mit Neuerscheinungen beschäftigt, weil das meine Wunschliste bestimmt sprengen würde, aber nachdem ich eben schon in ein paar anderen Blogs gestöbert habe, habe ich nun doch eine eigene Liste zusammengestellt.

  1. Colleen Hoover - Maybe Someday (ET 18. März)
  2. Jessica A. Redmerski - Du und ich bis ans Ende der Welt (ET 18. April)
  3. Jennifer L. Armentrout - Oppisition. Schattenblitz (ET 29.April)
  4. Peter Freund - Battle Island (ET 25.Juli)
  5. Jory John & Mac Barnett - Miles und Niles - Schlimmer geht immer (ET 27.Juni)
  6. Charlie Cochet - Thirds - Verraten und verkauft (ET 01. Juni)
  7. Rosie Blake - Sandkastenliebe verzweifelt gesucht (ET 04.Mai)
  8. Jessi Kirby - Mein Herz wird dich finden (ET 25.Februar)
  9. Brittany Cavallaro - Holmes und ich (ET 19. Februar)
  10. Alexandra Burt - Remember Mia (ET 22. April)

Welches der Bücher kennt ihr? Habt ihr auch eins davon auf der Liste?

Mittwoch, 13. Januar 2016

(Rezension) Tobi Katze - Morgen ist leider auch noch ein Tag

http://www.rowohlt.de/taschenbuch/tobi-katze-morgen-ist-leider-auch-noch-ein-tag.html

Genre: Parodie, Sachbuch
Verlag: rororo
Seiten: 256
Erscheinungsdatum: 25. September 2015
ISBN: 978-3-499-62927-3
Preis: 9,99 €


über den Autor:

Tobi Katze wurde 1981 geboren, studierte Literatur- und Kulturwissenschaften und tritt seit über 10 Jahren auf Poetry Slams und Lesebühnen auf. Auf seinem Blog "Das Gegenteil von traurig" schreibt er über Leben und Arbeit mit Depressionen.



Inhalt (von der Verlagsseite):

Diagnose: Depression. Behandlung: mit Humor.

Selbstironisch und sehr ehrlich erzählt Tobi Katze von seinem Leben mit der Depression. Nach der Diagnose seines Therapeuten ist er beinahe erleichtert. Endlich hat er einen Namen für das Gefühl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist: «Ich bin das einzige iPhone 5 in einer Welt voller Android-Telefone. Was allen hilft, passt nicht in meine Anschlüsse.»

Die meiste Zeit schließt er sich in seiner Wohnung ein und spricht lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden. Abends übertönt er die Stille in ihm mit Partys, füllt die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzt sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken, etwas wäre nicht in Ordnung.

Das alles ist furchtbar. Und dann auch wieder furchtbar komisch. Aber spricht man so über Depression?

Ja, genau so!


Meine Meinung:

Endlich.
Ein lebensnahes Buch über Depressionen.

In einer Zeit, in der es manchmal fast hip scheint Depressionen oder BurnOut zu haben, weil so viele diese Worte gebrauchen ohne auch nur eine Ahnung davon zu haben wie es tatsächlich anfühlt wenn man wirklich darunter leidet, bietet dieses  Buch eine humorvolle Aufklärung über das Leben mit Depressionen. Aber auch für diejenigen, die meinen, jemand mit Depressionen sei "einfach nur schlecht drauf" könnte dieses Buch ein paar Aha-Effekte bringen, sofern sie in ihrer Meinung nicht festgefahren sind.

Die Leute meinen immer, wer Depressionen hat, sei traurig. Aber ich fühle mich nicht im mindesten traurig. Ich fühle gar nichts. (...) Was würde ich dafür geben, einfach nur traurig zu sein." (Seite 81)

Tobi Katze bringt vieles so deutlich auf den Punkt, dass ich oft einfach nur da saß und dachte "ja, genau so ist es", denn ich weiß wie es ist wenn man wochenlang auf der Couch liegt und das Aufstehen einfach nicht funktioniert, selbst wenn man es unbedingt will. Wenn dir alles egal ist und du einfach nur möchtest, dass es vorbei ist. Und wie es ist, wenn dich immer wieder die eine Frage beschäftigt.

"Warum habe ich Depressionen?" frage ich nach einer Weile, den Blick fest im Himmel. "Hab ich scheiß Eltern gehabt oder ´ne beschissene Exfreundin oder so was? Muss doch ´nen Grund geben dafür." (Seite 122)

Depressionen sind komplex. Es gibt weder eine klare Antwort auf die Frage nach dem "Warum?" noch eine klare Anweisung dafür, wie man sie wieder los wird. Wen wundert es dann also, dass man sich selbst manchmal für verrückt hält wenn der Verstand einem so klar sagt "aufstehen und den Tisch abräumen ist doch wirklich keine große Sache" aber der Körper einfach rebelliert obwohl es keinen offensichtlichen Grund gibt.

Tobi Katze trägt seine Krankheit eine halbe Ewigkeit mit sich herum bevor er sich "outet" und die Reaktionen sind unterschiedlich, wobei seine Freunde verständnisvoller reagieren als er erwartet hatte, seine Eltern nicht verstehen (können) was das überhaupt bedeutet und andere mit dem total dämlichen Ratschlag, er solle sich wie ein Mann benehmen und die Arschbacken zusammenkneifen um die Ecke kommen, denn es ist ja jeder Mal schlecht drauf.

"Man muss einer Depression einfach nur konstant zu verstehen geben, dass man keinen Bock auf sie hat, dann verschwindet die bestimmt irgendwann. 
Aber: Denkste!"  (Seite 230) 

Tobi und der Rest der Welt haben eine Sache gemeinsam. Niemand versteht warum und das macht es ja so schwer. Für ihn selbst, für andere. Aber er hat seinen Humor und ich bin fest davon überzeugt, dass Humor eine gute Sache ist, mit den Widrigkeiten des Lebens umzugehen - sofern man dazu in der Lage ist, denn das ist ja nicht jedem in die Wiege gelegt.

Fazit:
Ein absolut lesenswertes  Buch. Ehrlich und informativ. Für manche mag diese Art von Humor bei einem so ernsten Thema unverständlich sein, aber mir hat es sehr gut gefallen weil es mich so oft an mich selbst erinnert hat.

               
Lieblingsbuch 

Montag, 11. Januar 2016

(Montagsfrage) Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?






Die Montagsfrage ist eine Aktion von Buchfresserchen

Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Klappentexte bzw. Inhaltsangaben sind mir schon wichtig, denn nachdem Cover und Titel mich auf das Buch aufmerksam gemacht haben, ist dies das nächste Auswahlkriterium für ein Buch. Sagen mir Klappentext bzw. Inhaltsangabe nicht zu, wandert das Buch zurück ins Regal.
Wenn ich genauer darüber nachdenke, ist das mit das wichtigste bei der Bücherauswahl. Ich meine, wer will schon einen 500 Seiten Wälzer kaufen ohne zu wissen, worum es überhaupt geht? Am Ende erwischt man ein Buch, dass einem überhaupt nicht zusagt und das wäre doch echt blöd.
Manchmal kommt es natürlich vor, dass der Klappentext super ist, das Buch an sich aber eher nicht so berauschend - zum Glück ist das selten.

Kennt ihr das? Dass euch der Klappentext begeistert aber das Buch euch am Ende doch enttäuscht? Bei welchem Buch ist euch das passiert?

 

Sonntag, 10. Januar 2016

(Rezension) Brandon Mull - Spirit Animals - Der Feind erwacht

https://www.ravensburger.de/shop/buecher/kinder-jugendliteratur/der-feind-erwacht-36915/index.html

Genre: Fantasy
Serie: Spirit Animals #1
Verlag: Ravensburger
Seiten: 256
Erscheinungsdatum: 23. September 2015
ISBN: 978-3-473-36915-7
Preis: 14,99 €
Altersempfehlung: ab 10 Jahre

über den Autor:
Brandon Mull ist ein us-amerikanischer Schriftsteller. Er wurde 1974 geboren und hat zahlreiche Bücher geschrieben, vor allem für 8-12jährige.
Spirit Animals ist seine neueste Reihe.
Autorenwebsite: brandonmull.com (engl.)


Klappentext:

Vier Kinder sind auserwählt, die Welt von Erdas  zu retten. Denn jedes von ihnen hat ein Seelentier, das ihm magische Fähigkeiten verleiht.

Wolf, Leopard, Panda und Falke - einst gab es sie nur in den Legenden von Erdas. Doch Conor, Abeke, Meilin und Rollan haben sie wieder zum Leben erweckt. Zusammen mit ihren Seelentieren wagen sich die vier Helden auf eine gefährliche Mission in den entlegensten Winkel von Erdas. Dort regt sich ein uraltes Wesen, das alle Menschen und Tiere unter seine Herrschaft zwingen will. Wird es den Gefährten gelingen, es zu besiegen?

Meine Meinung:

 Das Cover ist ein echter Blickfang. Die goldenen Reliefbuchstaben glänzen wenn das Licht drauffällt und die angriffsbereit aussehenden Tiere versprechen ein spannendes Abenteuer.

Die Protagonisten stammen von verschiedenen Kontinenten und sollen als Team mit ihren Seelentieren dabei helfen, Erdas zu retten. Durch ihre unterschiedlichen Herkünfte und ihre Vergangenheit fällt es ihnen jedoch zunächst schwer, zusammenzuarbeiten, was realistisch ist da sie sich ja vorher nie begegnet sind. Jedes der Kinder hat eine eigene Persönlichkeit, was man aus der Geschichte leicht herauslesen kann.

Der Schreibstil ist für die angesprochene Zielgruppe angemessen. Der Text ist einfach gehalten, er zeigt, dass man auch ohne ellenlange Beschreibungen eine andere Welt in der Phantasie des Lesers erschaffen kann.

Dieser erste Teil der Serie dient vor allem dazu, die auserwählten Kinder kennenzulernen. Ebenso erfährt man im Groben wer "gut" und wer "böse" ist, sowie einen kurzen Überblick über die Geschichte von Erdas und den Seelentieren. Am Ende wird dann das "Böse" befreit - ein toller Cliffhanger der neugierig auf die Fortsetzung macht.

Fazit:

Ein spannendes Fantasybuch für Kinder, sowohl für Jungs als auch für Mädchen zu empfehlen. Zwar ist es mit 256 Seiten etwas lang, aber es ist gut in Kapitel unterteilt.


           

Freitag, 8. Januar 2016

(Aktion) Buch Safari #9


Bei der Aktion von Anja geht es um unsere SuBs und Wunschlisten. Jeden Samstag stellt sie drei Fragen, wobei die 2. Frage immer gleich bleibt.

1. Nenne ein Buch in deiner Lieblingsfarbe

Das ist schwer, denn ich habe gar keine richtige Lieblingsfarbe. Aber bei Büchern mag ich schwarz/grau  ganz gerne, deshalb entscheide ich mich für "Grey" von E.L. James.



2. SuB: Wieso ist das Buch noch ungelesen?
     WuLi: Wieso möchtest du dieses Buch unbedingt haben?

Ich habe es erst vor kurzem gekauft und auch schon angefangen zu Lesen, doch durch einen Todesfall in der Familie konnte ich mich nicht so recht aufs Lesen konzentrieren - zumindest nicht auf englische Texte. Deshalb muss dieses Buch noch ein wenig warten.







3. Würdest du an ungezwungenen Leserunden (Jeder liest für sich und schreibt etwas zu einem vorgegebenen Abschnitt, wann er willl) teilnehmen? Wenn ja, zu welchem Buch?


Schon in der Schule habe ich es gehasst, Bücher in einem gewissen Zeitrahmen lesen zu müssen (davon, diese auch noch vorgeschrieben zu bekommen, wollen wir mal gar nicht erst reden) deshalb finde ich ungezwungene Leserunden schon gut. "The School of Good and Evil" von Soman Chainani würde ich gerne im Rahmen einer solchen Leserunde lesen. Meine Lieblingsbuchhändlerin hat so von diesem Buch geschwärmt und mich dadurch neugierig gemacht...
Vielleicht hat ja von euch jemand Lust?

(Aktion) Buch Safari #8


Heute steht zwar schon die nächste Buch-Safari an, aber ich wollte diese unbedingt noch nachholen (das Leben hat mir einen Strich durch die Rechnung gehabt was meine guten Vorsätze in der ersten Januarwoche angeht...).

Bei der Aktion von Anja geht es um unsere SuBs und Wunschlisten. Jeden Samstag stellt sie drei Fragen, wobei die 2. Frage immer gleich bleibt.


1. Nenne ein Buch, welches du wegen des Covers unbedingt haben musstest/ haben musst.


Bei dieser Frage ziehe ich heute meine Wunschliste heran. Mir gefallen die Cover der "After"-Reihe von Anna Todd sehr gut. Sie sind zwar schlicht, ziehen mich aber jedes Mal im Buchladen wieder an.



2. SuB: Wieso ist das Buch noch ungelesen?
    WuLi: Wieso möchtest du dieses Buch unbedingt haben?


Ich habe nun schon so viele positive Meinungen über diese Reihe gelesen und auch beim querlesen war ich sehr angetan. Okay, zugegeben, ein bisschen ist auch der Hype um diese Bücher daran Schuld. Dumm nur, dass ich mir vorgenommen habe, in diesem Jahr (fast) keine Bücher zu kaufen...






3. Neues Jahr - neues Glück - Wie viele Bücher willst du dieses Jahr lesen?

Kurz und schmerzlos: 100


 

Mittwoch, 6. Januar 2016

(Neu im Regal) Dezember #4

Der Dezember ist  zwar vorbei, aber der Ordnung halber möchte ich euch hier die letzten Neuzugänge des Jahres 2015 vorstellen.
Mit einem Klick auf den Titel gelangt ihr zum Verlag bzw. zur Homepage von Tara Riedman

 100 Dinge, die man in Niedersachsen getan haben muss

Das muss man haben!
Sie suchen Inspiration für einen wirklich tollen Tag? Dann liegen Sie mit diesem Ausflugsführer genau richtig! Ob Teezeremonie in Leer, Bierseminar in Bagband oder Serengeti-Park in Hodenhagen, ob Feuerwerkswettbewerb in Hannover, sprechende Laternen in Celle oder Einhornhöhle in Scharzfeld: Dreimal pro Woche stellt Antenne Niedersachsen spannende Freizeittipps vor – von Hörern für Hörer, selbst getestet und zum Nachmachen ausdrücklich empfohlen. Jetzt gesammelt in einem Band.
 Dr. Christine Theiss - Ich mach dich fit! ohne Geräte
 Dr. Christine Theiss hat sich im Lauf ihrer Karriere eine immense Trainingserfahrung erarbeitet. Hieraus hat sie ein effizientes Trainingskonzept entwickelt, das ganz ohne Geräte auskommt – für alle, die keine Zeit oder keine Lust auf ein Fitness-Studio haben. Nur 15 Minuten täglich reichen, um geschwächte Muskelgruppen zu stärken und den Körper wieder in eine gesunde Balance zu bringen. Mit dem speziellen Theiss-Training werden nicht einzelne Muskeln, sondern stets ganze Muskelketten trainiert. Wie elementar wichtig die Muskulatur für unsere Gesundheit ist, wird vielfach unterschätzt. Ganz ohne Training verlieren wir Erwachsene aber jedes Jahr ein bis zwei Prozent unserer Muskelmasse und legen stattdessen Fettmasse zu.

 Tara Riedman - Schnee sei Dank

Wer will schon freiwillig in einem einsamen Dorf festsitzen – und das kurz vor Weihnachten. Es sind nur noch vier Tage bis Heiligabend, als Nelly mit dem Zug ungewollt in einem kleinen Ort bei Stuttgart strandet. Der wortkarge Bauer Mick ist alles andere als begeistert von dem unerwarteten Besuch der karrierebewussten jungen Ärztin, und auch Nelly kann sich kaum mit der launischen Art des Landwirts anfreunden. Zumal er ihr nicht nur schwer auf die Nerven, sondern Stück für Stück mitten ins Herz geht.
 Gunter Hofmann -  Helmut Schmidt - Soldat, Kanzler, Ikone

Helmut Schmidt war nicht nur ein deutscher Bundeskanzler - er war eine nationale Institution und mit Abstand der beliebteste Deutsche. Wer war dieser Mann? Was zeichnete ihn als Politiker und als Mensch aus? Wofür stand er? Gunter Hofmann beschreibt die Stationen eines Lebens, das außergewöhnlich war und doch von Erfahrungen und Idealen bestimmt wurde, die Millionen von Deutschen teilten. Seine ausgewogene und kenntnisreiche Biographie bringt uns ganz nahe an Helmut Schmidt heran.
Tobi Katze - Morgen ist leider auch noch ein Tag

 Die Depression überfällt Tobi Katze nicht plötzlich. Sie hat sich angeschlichen und unmerklich das Ruder in seinem Leben übernommen. Die meiste Zeit schließt er sich in seiner Wohnung ein und spricht lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden. Abends übertönt er die Stille in ihm mit Partys, füllt die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzt sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken, etwas wäre nicht in Ordnung.
Aber spricht man so über Depression?
Ja, genau so!